Neujahrsempfang 2018


FR, 06.01.2017 | 10-17 Uhr
Rosengarten Mannheim
Eintritt frei

Unser Verein KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e.V.  ist wieder mit einem Stand vertreten:  Stand 198 im Bereich „Kultur“ auf der Ebene 1
10:00–17:00 | am Stand: mit den Bildern von Helga Grimme der Fotografin Lys Y. Seng
13:20–13:40 & 14:50–15:10 | Ebene 3: „FRAUEN ERHEBT EUCH- UND DIE WELT ERLEBT EUCH! Literarisch/politische Texte zu 100 Jahren Frauenwahlrecht“. Präsentiert in einer ca. 20-minütigen Lesung von der Schauspielerin Bettina Franke
 

Luxusdampfer Europa – auf wessen Kosten? | Podiumsgespräch


MI, 13.Dezember 2017 | 19 Uhr
Mannheimer Abendakademie | Großer Saal | U1 16-19


Podiumsgäste

  • Jürgen Blechinger, Jurist und Referent für Flucht und Migration/ Stabsstelle Migration, Diakonisches Werk Baden
  • Ramona Lenz von Medico International
  • Politiker*innen der Parteien

Knapp 66 Millionen Menschen sind laut der UNO-Flüchtlingshilfe UNHCR auf der Flucht. Währenddessen arbeitet Europa an einer kompletten Abschottung. Meterhohe Zäune „sichern“ die EU-Grenzen im Osten und die spanischen Enklaven in Marokko. Osteuropäische Staaten verweigern die Aufnahme von „Relocation-Flüchtlingen“ aus Italien und Griechenland – entgegen dem jüngsten Gerichtsurteil des Europäischen Gerichtshofs. Die Bundesregierung handelt mit Diktaturen in Afrika fragwürdige „Deals“ aus und befürwortet – gemeinsam mit anderen EU-Staaten – die Einrichtung von sogenannten Registrierungszentren in afrikanischen Ländern wie Libyen, Tschad und Niger.
Man spricht von Fluchtursachenbekämpfung, vom Kampf gegen Schlepper. Ist es das wirklich? Oder verteidigen wir nur unseren „Luxusdampfer“ und wollen nicht wahrhaben, dass wir selber Teil der Fluchtursachen sind?
Welche sind die juristischen Grundlagen, aber auch die Alternativen zur derzeitigen Haltung und  Politik der Bundesregierung und EU?
Dies möchten wir mit unseren Podiumsgästen diskutieren.


Eine Veranstaltung von save-me Mannheim, Caritasverband Mannheim e.V., KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e.V., Mannheimer Abendakademie, Diakonisches Werk Mannheim, Mannheimer Institut für Integration und interreligiösen Dialog e.V., Asyl Café.
Gefördert durch den Flüchtlingsfonds der Stadt Mannheim
 

Internationales Suppenfest 2017


SO, 01. Oktober 2017 | 13-16 Uhr
Café Filsbach, J 6, 1-2, Mannheim
Eintritt frei!
Suppen gegen Spende | Verkauf von Kuchen

Egal, ob in Deutschland, der Türkei, Bulgarien, Brasilien oder Indonesien, fast jeder Mensch hat eine Lieblingssuppe. Anlässlich der EINANDER.AKTIONSTAGE 2017 und des Tags des Flüchtlings laden wir Sie ein, am Sonntag, 01.10., ab 13 Uhr internationale Suppen zu genießen und die in Mannheim aktiven Vereine kennen zu lernen.
Das interkulturelle Kulturprogramm im Innenhof spiegelt die künstlerische Vielfalt Mannheims und der Region wider. Geflüchtete berichten in Interviews über ihren schwierigen Weg in eine berufliche Ausbildung.
Interkulturelles Kulturprogramm mit:
Ali Ungan mit weiteren Musikern
Gaio Ansu Mane
Promoroaca, rumänische Folklore
– Spanische Musik mit Peter Tröster und Band
– Redebeiträge und Kurzinterviews mit Geflüchteten über ihren Weg in berufliche Ausbildung

Veranstalter: Eine-Welt-Forum Mannheim e.V., KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e.V., save-me Mannheim, Begegnungsstätte Westliche Unterstadt e.V.
Förderer: Beauftragter für Migration und Integration, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Stadt Mannheim, Fachbereich Arbeit und Soziales
 

WIR KÖNNEN FAST ALLES, SOGAR HOCHDEUTSCH

– Potentiale geflüchteter Jugendlicher erkennen und fördern –

MI, 5. Juli 2017 | 19 Uhr
Justus-von Liebig-Schule | Neckarpromenade 42, 68167 Mannheim

Geflüchtete Jugendliche präsentieren in einem von Nils Cooper moderierten Gespräch als Best-Practice-Beispiele ihren Ausbildungsweg und beruflichen Werdegang.
Elsbeth Ruiner (Leiterin der Justus-von-Liebig-Schule) berichtet aus ihrer langjährigen Praxis.
Gabriele Ritter (Teamleiterin Berufsberatung) und Martina Gürkan von der Bundesagentur für Arbeit geben Einblick in die Unterstützung der Jugendlichen.
Hans-Joachim Mayer (technische Ausbildung MVV) und Uwe Schlenker (selbstständiger Fleischermeister) berichten über die Ausbildung von geflüchteten Jugendlichen. Der Bildungsträger BBQ ist angefragt, über Qualifizierung von Jugendlichen Auskunft zu geben.
Dr. Stefan Fulst-Blei (MdL SPD, bildungspolitischer Sprecher), Claudius Kranz (CDU Fraktionsvorsitzender) sowie Raymond Fojkar (Stadtrat DIE GRÜNEN) informieren darüber, was aus Sicht der Politik zur weiteren Unterstützung der Jugendlichen geleistet werden sollte.
SchülerInnen der Justus-von-Liebig-Schule machen Musik und präsentieren eine kurze Theaterszene.
Wir freuen uns, Sie zu dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen, in der ein wichtiges Thema in den Fokus gerückt wird!

Veranstaltung von Save-me Mannheim
in Kooperation mit der Justus-von-Liebig-Schule und mit KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e.V.

Die Brennpunkte Syrien und Türkei

Ursachen einer tiefen Krise


SA, 4. März 2017 | 10 – 20 Uhr
Abendakademie, U 1, Saal


Die Nachbarstaaten Syrien und Türkei sind Kernländer des Islam, und beide beeindrucken darüber hinaus durch eine vielschichtige jahrtausendealte Kultur. Die aktuellen Probleme könnten jedoch in ihrer Dynamik wesentlich dazu beitragen, die ohnehin schon explosive Situation im Nahen Osten weiter zu verschärfen. Was sind die Ursachen der Konflikte in den beiden multi-religiösen und multi-ethnischen Staaten? Wo lassen sich Gemeinsamkeiten entdecken, wo grundlegende Unterschiede?
Zwei Vorträge von Dr. Gerhard Schweizer mit anschließender Diskussion bestimmen diesen Tag, der mit einem Konzert mit Künstlern der Orientalischen Musikakademie Mannheim abschließt.
Im Rahmenprogramm zeigen wir eine Ausstellung von Kalligrafien des syrischen Künstlers Ismat Amiralai sowie einen Dokumentarfilm seines Bruders, des syrischen Filmemachers Omar Amiralay. Zudem können Interessierte an einer Führung durch die Yavuz-Sultan-Selim-Moschee in Mannheim teilnehmen.
 
Das ausführliche Programm sowie Infos zur Eintrittskarte finden Sie hier
Anmeldung bis 22.02.2017 unter Tel. 0621 1076-150 oder unter www.abendakademie-mannheim.de

Veranstalter: Mannheimer Abendakademie & KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e.V. 
Mit freundlicher Unterstützung von: Freunde arabischer Kunst und Kultur Heidelberg e.V. & Mannheimer Institut für Integration und interreligiösen Dialog e.V.
 
 

Fluchtpunkt Mannheim: Kunst, kulturelle Bildung und Kulturarbeit mit Geflüchteten und Kulturschaffenden

FR., 14.10.2016 | 14.00 Uhr

Port25 | Hafenstraße 25, Mannheim/Jungbusch

Eintritt frei

Anmeldung erforderlich unter: 0621-2933784 oder per E-Mail: Praktikantin41@mannheim.de

Format

Informations- und Vernetzungstreffen

Inhaltliche Beschreibung

2015 sind Menschen aus den unterschiedlichsten Gründen zu uns gekommen, um einen Neuanfang zu wagen. Die Hilfsbereitschaft und das ehrenamtliche Engagement sind enorm und werden weiterhin gebraucht. Wie können wir als engagierte Kulturschaffende Mannheims den Neubürger*innen unserer Stadt zukünftig begegnen?
Künstler*innen, Vertreter*innen der Kreativwirtschaft und der Kulturinstitutionen, Ehrenamtliche von Kultureinrichtungen, Chören, Musikvereinen und interkulturell arbeitende Akteur*innen sind herzlich eingeladen, sich zu informieren, zu vernetzen und Ideen für die gemeinsame Zukunft zu entwickeln. Es werden funktionierende Projekte präsentiert, Fördermöglichkeiten vorgestellt, Raum für Austausch und Vernetzung geboten.
www.mannheim.de
www.kulturquer.de

Veranstalter*in/Organisator*in

Kulturamt Mannheim
Fachbereich Arbeit und Soziales/Flüchtlingskoordination
KulturQuer | QuerKultur Rhein-Neckar e. V.

Ansprechperson(en)

Alexander Walther
Telefon: 0621-2933784
E-Mail: Praktikantin41@mannheim.de

Kooperationspartner*innen

Stadt Mannheim, Fachbereich Bildung,
Abt. Bildungsplanung/Schulentwicklung

Neujahrsempfang der Stadt Mannheim 2016

Neujahrsempfang Mannheim 2016
Am 6. Januar beteiligen wir uns wieder beim Neujahrsempfang der Stadt Mannheim im Rosengarten: 10-17 Uhr. 
Wir haben den Stand Nr. 178 im Bereich „Kultur“ auf der Ebene 1. Die Fotografin Ulrike Schaller-Scholz-Koenen wird  Foto-Porträts zeigen aus dem Projekt: „Sprachen, die verbinden“.
Im Bruno-Schmitz-Saal auf der Ebene 1 wird um 15.10 Uhr die Künstlerin Jonka Hristova Gedichte und Geschichten  lesen: „Aus Bulgarien in Mannheim angekommen. Geschichte und Poesie aus einem wenig bekannten Land“.

Dokumentation

[Best_Wordpress_Gallery id=“1″ gal_title=“Neujahrsempfang 2016″]

Kulturfestival „DonauQuer“

DonauQuer 2015

Kunst und Kultur aus Südosteuropa

23. Oktober bis 20. November 2015  | Mannheim


Die Donau teilt und verbindet Europa und brachte immer die westliche  Kultur in die Länder der unteren Donau. Leider fließt die Donau nicht aufwärts, um die Kultur dieser Länder hier bekannt zu machen. Aber durch dieses Festival besteht die Möglichkeit, die Kultur dieser Länder in unserer Region bekannt und unmittelbar erlebbar zu machen.
Seit vielen Jahren leben und wirken Kulturschaffende aus Donauländern in Deutschland, insbesondere auch in dieser Region – darunter schon seit Langem MusikerInnen, vor allem SängerInnen, aber auch SchriftstellerInnen, TheatermacherInnen und Bildende KünstlerInnen.
Sie zeigen ihre kulturellen Traditionen und auch ihre zeitgenössische Kunst, welche die hiesige Kultur mitgeprägt haben und auch heute mitprägen. Denn sie treten in Kontakt mit anderen KünstlerInnen, sie erfinden sich neu, sie sind in Bewegung. Uns ist wichtig, ihre Kunst sichtbar und hörbar zu machen, den KünstlerInnen eine Plattform zu bieten und ihnen  „auf Augenhöhe“ zu begegnen.
Den roten Faden bilden die Kulturen entlang der unteren Donau, die eine sehr unterschiedliche Geschichte aufweisen, aber auch interessante Gemeinsamkeiten haben. Einige Besonderheiten weisen sie auch gegenüber der mittel- und westeuropäischen Kultur auf. Rumänien z.B. ist eine romanische Sprachinsel zwischen der Ukraine, Ungarn, Serbien und Bulgarien. Die altbulgarische Sprache war nach der griechischen und lateinischen die erste europäische Sprache der Bibel. Die bulgarische und die rumänische Musik sind großenteils von im westlichen Europa meist  unbekannten  Rhythmen, Tonarten und Spieltechniken geprägt. Und der große Einfluss der byzantinisch-orthodoxen und der türkisch-osmanischen Kultur auf die Kunst und Architektur, sowie die Auseinandersetzung damit, ist in den meisten Regionen Südosteuropas nicht zu übersehen.
Das Kulturfestival bietet zum einen Konzerte, Filme, Ausstellungen, Lesungen, Theaterstücke und Vorträge, die  überwiegend Erwachsene ansprechen. Zum anderen laden wir zu Veranstaltungen für Familien, Jugendliche und Kinder ein. Es gibt u.a. Workshops zu Märchen und zu Kinderliedern, eine Kinderoper und ein Konzert mit bulgarischer Hochzeitsmusik.
Viele Mannheimer Institutionen und Vereine sind Kooperationspartner, denen wir für die konstruktive Bereitschaft zum Mitgestalten des Kulturfestivals einen herzlichen Dank aussprechen.
Wir danken besonders der Stadt Mannheim – Kulturamt und Beauftragter für Integration und Migration – sowie der Robert-Bosch-Stiftung für die großzügige Förderung. Herzlichen Dank an Herrn Oberbürgermeister Dr. Kurz für die Schirmpatenschaft.
 
Gisela Kerntke, Jonka Hristova, Ionel Chirita und Anna Barbara Dell
KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e.V.

Detailliertes Programm: PDF-Datei

PRESSE

Lampertheimer Zeitung

DOKUMENTATION

Weiterlesen

Aktionstag Lebendiger Neckar

Flyer Kopie
 
Am Sonntag, den 21. Juni laden Städte entlang des Neckars von Mannheim bis nach Eberbach zum überregionalen Aktionstag ein. In Mannheim präsentieren sich über 20 Sportvereine mit ihren Sportarten und laden Besucherinnen und Besucher zum Mitmachen ein. Von Bogenschießen, einem Kinderzirkus bis hin zum Rollerderby kann man sich voll austoben und zuschauen. Zusätzlich gibt es ein vollbespieltes Bühnenprogramm auf Nord- und Süduferseite, das sicherlich keinen ruhig stellen lässt. Der Fährverkehr ermöglicht das rotieren auf beiden Uferseiten J Frische Cupcakes sowie veganes Essen gibt es in diesem Jahr auch!

—-

Programmpunkte von KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e.V. u.a. in Mannheim:

9-20 Uhr: „Kinder malen den Neckar“. Leitung Alexander Bergmann
13:30-14:30 Uhr: Konzert des rumänischen Musikensembles „Promoroaca. Leitung Ionel Chirita.
—-
Mehr Infos unter
Vollständiger Programm: PDF-Datei
Facebook: https://www.facebook.com/LebendigerNeckarMannheim2015
Homepage: http://www.lebendigerneckar.de/
Bei besonderen Anfragen können Sie auch einfach eine E-Mail an folgende Adresse schreiben: 52.lebendiger-neckar@mannheim.de
Interessierte Partner und Aussteller für den Lebendigen Neckar in Mannheim können sich ebenfalls an die Sporthotline (0621/293-4004) oder an die angegebene E-Mail Adresse wenden.
—-

PRESSE

Mannheimer Morgen, 22.06.2015: hier

Deutsch-Türkisches Kulturfestival Mannheim 2014

Plakat DE TÜ Festival 2014
 
Schirmpatenschaft: Frau Bilkay Öney, Ministerin für Integration Baden-Württemberg.
Mit dem Deutsch-Türkischen Kulturfestival Mannheim 2014 will sich die in Mannheim und in der Region gewachsene vielseitige Deutsch-Türkische Kultur präsentieren. Kulturschaffende treten längst in Kontakt mit einer Vielfalt von kulturellen Traditionen, tauschen sich untereinander aus, fusionieren, grenzen sich ab, erfinden sich neu, sind in Bewegung. Die Begegnung auf Augenhöhe und das Kennenlernen diverser kultureller und künstlerischer Ausdrucksformen fördern Respekt und Vertrauen, auch Freundschaften entstehen.
Während des Deutsch-Türkischen Kulturfestivals finden Veranstaltungen vielfältiger Kunst- und Kultursparten für Alt und Jung statt, die sowohl Verbindungslinien als auch Unterschiede zwischen der deutschen und der türkischen Kultur deutlich machen Durch spezielle Angebote für Kinder und Jugendliche wollen wir auch bei den jungen Menschen das Bewusstsein für die in Mannheim greifbare Transkulturalität wecken. Eine Vielzahl von Mannheimer und regionalen Institutionen und interkulturellen Vereinen sind Kooperationspartner und so ist ein breites vielfältiges Angebot entstanden, das in Teilen auch zum Mitmachen einlädt.
Wir danken all unseren Partnerinnen und Partnern für die konstruktive Bereitschaft zum Mitgestalten des Kulturfestivals.
Außerdem danken wir der Stadt Mannheim, dem Kulturamt und der Abteilung Integration und Migration für die großzügige Unterstützung, sowie der Heinrich-Vetter-Stiftung. Unser Dank gilt ebenso der Ministerin für Integration und Migration des Landes Baden-Württemberg für die Schirmpatenschaft.
KulturQuer Quer Kultur Rhein-Neckar e.V.

Das vollständige Programm: hier 

Presse

Rhein-Neckar-Zeitung, 30.10.2014: hier
Lampertheimer Zeitung, 19.11.2104: hier
Mannheimer Morgen, 19.11.2014, über „Dergah – Ensemble klassisch türkischer Musik“: hier
Mannheimer Morgen, 28.11.2014, über Ercan Karahans Schattentheaterspiel „Karagöz und Hacivat in Deutschland“: hier

Dokumentation

[wppa type=“content“ album=“5″]Any comment[/wppa]